JGA-Workshops in der Alten Gärtnerei Kersten

Haarkränze für den Junggesellinnenabschied: JGA-Workshops in der Alten Gärtnerei Kersten

Möchten Sie und Ihre Freundinnen Haarkränze für den Junggesellinnenabschied unter Anleitung einer erfahrenen Floristmeisterin selbst gestalten? Die Räumlichkeiten der Alten Gärtnerei Kersten in Osnabrück bieten Ihnen für Ihren JGA-Workshop ein besonderes Ambiente!

Nehmen Sie gerne Kontakt auf über info@alte-gaertnerei-kersten.de.

  • begrenzte Teilnehmerzahl
  • Leitung: Maria Kersten-Voss
  • Dauer: 2 Stunden
  • Kosten pro TeilnehmerIn: 33 Euro (inkl. Materialkosten)
    – Zusatzleistungen, z. B. musikalische Begrüßung, Zeit für Foto-Shootings oder geselliges Beisammensein nach Absprache.
  • Termine nach Vereinbarung

JGA-Workshop in der Alten Gärtnerei – Impressionen

Am 26. September 2020 war es so weit…

Der erste Floristik-Workshop in der Alten Gärtnerei Kersten – Haarkränze für einen Junggesellinnenabschied (JGA) gestalten…

Impressionen

Kleine Kulturgeschichte der Haarblütenkränze

Schon im alten Orient schmückten sich Frauen mit Haarblütenkränzen bei opulenten Festen, wobei neben ausschweifenden Speisen auch üppige Blüten auf den Tischen eindekoriert wurden.

Aus dem Orient fand der Haarkranz seinen Weg in das alte Rom, wo der Siegerkranz aus Lorbeerblättern gewunden wurde.

Hier in Deutschland haben vermutlich die Fugger, eine Kaufmannsfamilie, die im 14. Jahrhun-dert nach Deutschland eingewandert ist, die Tradition des Haarkranzschmucks zu besonderen Anlässen etabliert.

Gestaltungsformen des Haarkranzes

  • Das Blütendiadem: wird von der erhöhten Mitte aus zu beiden Seiten hin schmal auslaufend gebunden.
  • Der asymmetrische Haarkranz: Hier werden 1-3 etwas größere Blüten als Gruppe zusammengefasst.
  • Der symmetrische Haarkranz: In gleichmäßiger Form werden Kopf an Kopf kleine Blüten aneinandergedreht.

So gestalten wir einen symmetrischen Haarkranz

Die Zutaten (pro Kränzchen, symmetrisch):

  • ca. 2, max. 3 verzweigte Rosen,
  • 2 Stiele Schleierkraut,
  • 1-2 Stiele Waxblumen,
  • ganz kleine Hortensienblüten und
  • etwas Efeu-Grün


Die Technik:

Wir binden die frischen Blüten mit einem Myrtendraht auf einen anschmiegsamen Aludraht.

  • Zuerst wird der Kopfumfang gemessen (ca. 55 cm). Bitte jeweils an den Enden 2-3 cm dazugeben, für „Schlaufen“ zum Einhaken des Kränzchens, oder zum Befestigen von Bändern.
  • Dann 1-2 Blütenstiele etwas „zerkleinern“, in flachen Schalen wässern, und dann, ganz vorsichtig, aber trotzdem fest, die kleinen Blüten mit dem Myrtendraht auf den Aludraht binden (nicht quetschen!).
  • Und: Bitte Acht geben, dass die Blüten nicht zu dicht aufeinander gebunden werden, sondern ein wenig Raum haben, so dass sie sich entfalten können.